mistelbach.naturfreunde.at

Blühende Landschaft am Kaiserkogel

Eine Wanderung rund um das Plambachtal

Ende April steht das Mostviertel im Zeichen der Obstbaumblüte. Dies war Anlass für die Mistelbacher Naturfreunde, der Region einen Besuch abzustatten. 10 Personen waren dem Aufruf des Wanderführers gefolgt. Ein herzliches Willkommen auch an jene, die zum ersten Mal bei uns dabei waren.
Unser Ausgangspunkt war der Eingang des Plambachtales bei Hofstetten-Grünau. Auf der wenig befahrenen Straße durch dieses Tal ging es vorerst bis zum Postl-Hof, wo eine eigenartige kleine Kapelle mit einem riesigen Glockenturm steht. Von hier führte der Weg zügig bergauf, an 2 Bauernhöfen vorbei, zu einer Kapelle aus dem Jahr 1913. Hier legten wir eine kurze Rast ein, um die blühende Landschaft zu bewundern. Es folgte noch ein weiterer Aufstieg bis zum Höhenrücken, wo uns der kräftige Südwind in Empfang nahm. Die meisten Höhenmeter waren nun geschafft und der kurze Anstieg zur Kaiserkogel war auch kein Problem mehr. Auf der Kaiserkogelhütte konnten wir uns bei vorzüglichem Essen stärken.
Während des Abstieges zur Meiselhöhe durchwanderten wir blühende Obstbaumwiesen mit schönen Ausblicken zum westlichen Wienerwald. Auf dem nun folgenden Weg zur Plambachecker Höhe kamen wir auch an einer Kriegsgedenkstätte vorbei. Zuletzt mussten wir den kräftigen Anstieg zur Höhe bewältigen. Dafür wurden wir mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Die kräftigen Windstöße wurden durch den anschließenden Weg im Wald gemildert. Dazwischen gab es aber immer wieder freie Stellen, wo wir unsere Blicke auf die Bergwelt und die blühende Landschaft lenken konnten. Leider konnte man den Ötscher nur durch eine dicke Dunstschicht erkennen. Am westlichen Ende des Höhenzuges erreichten wir wieder eine Straße, auf der wir zu unserem Ausgangspunkt zurückkehrten.
Es war eine gelungene Wanderung zu einem Tourenziel, das den meisten der Mitwanderer noch nicht bekannt war. Aber durch die sanften Erhebungen und die blühende Landschaft wird es wohl allen in guter Erinnerung bleiben.

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Mistelbach-Laa an der Thaya
ANZEIGE
Angebotssuche